Rentier-Rennen

Am Sonntag wurde in der Storgata ("grosse Strasse") mitten in Tromsø Schnee aufgetragen und kurz nach Mittag konnte das vierte internationale Rentier-Rennen auf das Zeichen des Bürgermeisters beginnen. Durch die etwa 200 Meter lange Strasse wurden zuerst die Rentiere (alle mit abgesägten Geweihen) zum Start geführt. Manchmal mussten bis zu zwei Männer die widerspenstigen Tiere halten und auch dann waren sie vor den Hufen nicht sicher. Wie die Tiere bespannt werden konnten, ist ein Rätsel. Auf jeden Fall konnten schon bald danach die ersten Sportlerinnen und Sportler (die zum Teil nicht älter als 12 Jahre waren) loslegen. Die Teilnehmer waren ausschliesslich Samen aus den skandinavischen Ländern und Finnland. Die samische Kultur und Traditionen werden hier in den letzten Jahren massiv gefördert (nach Jahren der Unterdrückung). Das Rentier-Rennen war die Krönung der samischen Woche in Tromsø (http://www.msm.no/index.php?id=287592).

Featured Posts
Recent Posts
Search By Tags
Follow Us
  • Facebook Classic
  • Twitter Classic
  • Google Classic