Skitour auf Rødtinden

April 13, 2014

Wenn man von Bergen umgeben lebt, hat man immer Lust, drauf zu klettern. Zumindest mir geht es so. Deshalb habe ich mich sehr gefreut, als eine erfahrene Kollegin zugestimmt hat, mich auf eine Berg-Skitour mitzunehmen. Die Ausrüstung mietete ich in Tromsø in einem Outdoor-Laden und am Samstag Morgen konnte es losgehen.

 

Schon nach 15 Minuten Autofahrt waren wir am Fuss des Berges angekommen. Es fand dort gerade ein Langlaufwettrennen statt. Dem Tumult sind wir aber schnell entkommen und haben uns bald weit weg von den Menschen zwischen den Bäumen den Weg zum Gipfel gesucht.

 

Nach etwa 45 Minuten erreichten wir die Baumgrenze, die hier im Norden sehr tief ist, und nach einer kleinen Rast gingen wir weiter über den offenen Hang bis auf den 470 m hohen Gipfel. Wir entschieden uns für ein sehr gemässigtes Tempo, so dass der ganze Aufstieg knappe zwei Stunden dauerte.

 

Oben genossen wir zuerst die herrliche Aussicht auf Kvaløya, Hakøya und Tromsø, bevor wir die Felle von den Skiern entfernt und die Abfahrt in Angriff genommen haben. Der Schnee war besonders in den oberen Passagen sehr gut – feste Unterlage mit einer dünnen Schicht Pulverschnee drauf –, so dass das Fahren ein Genuss war. Unten zwischen den Bäumen wurde der Schnee schwerer, aber da waren wir auch schon fast wieder beim Parkplatz angekommen.

 

Ich war sehr zufrieden mit dieser ersten Skitour-Erfahrung und obwohl es vielleicht auch die letzte in diesem Winter war (es wird jetzt von Tag zu Tag wärmer), bin ich nächstes Jahr sicher wieder dabei.

Please reload

Featured Posts

Leben im hohen Norden

January 17, 2014

1/1
Please reload

Recent Posts

May 26, 2014

April 27, 2014

April 21, 2014

April 13, 2014

Please reload

Search By Tags
Follow Us
  • Facebook Classic
  • Twitter Classic
  • Google Classic